ITCCA

Die International Tai Chi Chuan Association (ITCCA) wurde in den 1970-er Jahren von Chu King-Hung mit Unterstützung von Yang Shouzhong gegründet, um den originalen und authentischen Yang-Stil in Europa zu verbreiten und damit zu dessen Erhalt beizutragen.

Yang Shouzhong (楊守中; Yang Shou-Chung, auch Yang Zhenming 楊振銘, 1910-1985) war der älteste Sohn von Yang Chengfu (楊澄甫; 1883-1936) und wurde als solcher zum Linienhalter der Yang-Familie ausgebildet. Aufgrund der politischen Situation in China emigrierte er 1949 nach Hong Kong. Chu King-Hung (朱景雄; *1945) ist nach Ip Tai Tak (叶大德; 1929-2004) und Chu Gin-Soon (朱振舜; *1932) sein dritter und letzter Meisterschüler und unterrichtet den authentischen Yang-Stil in vielen Ländern Europas.

Der Yang-Stil von Yang Shouzhong beinhaltet diverse innere Prinzipien (neigong), wodurch bei längerer regelmäßiger Praxis auch die höheren und feineren Stufen des Tai Chi zugänglich werden. Die Bewegungen sind in ihrer inneren Struktur sehr fein ausgearbeitet und damit z.B. wesentlich knieschonender als manche eher akrobatisch anmutende Varianten des Yang-Stils.

Die ITCCA umfasst alleine in Deutschland ca. 50 Schulen, an denen von Chu King-Hung ausgebildete und autorisierte Lehrer/-innen unterrichten. Alle Lehrbeauftragten verpflichten sich zur stetigen Weiterbildung, so dass die ITCCA einen hohen Qualitätsstandard gewährleistet.

Weitere Informationen zur ITCCA: www.itcca.com